Internationales Bildungs- und Sozialwerk e.V.
Sie sind hier » Startseite » Artikel: 25 jähriges Jubiläum INT-BSW
Freitag,
15. Januar 2016

25 jähriges Jubiläum INT-BSW

Freitag, 15. Januar 2016
Nachfolgend ein Artikel aus den "Kyffhäuser Nachrichten" vom 26.11.2015 für Sie zum Nachlesen:

25 jähriges Jubiläum INT-BSW


Mit einer Festveranstaltung würdigte das Internationalen Bildungs- und Sozialwerkes e. V. in Bad Frankenhausen ihr 25-jähriges Bestehen. Mit Standorten in fünf Bundesländern, in Thüringen im Kyffhäuserkreis, Nordhausen und dem Eichsfeldkreis, ist man in Deutschland präsent...

25 Jahre Jubiläum
(Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Turbulente Zeiten waren immer schon Begleiter des Internationalen Bildungs- und Sozialwerkes e. V. (INT-BSW) in seiner 25-jährigen Geschichte, so Siegfried Renneke, Vorsitzender des INT-BSW bei seiner Begrüßung.

Wer kann sich nicht daran erinnern, an die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Durch unser Engagement, verbunden mit Verantwortung, Mut, Kreativität, Überzeugungskraft und
Beharrlichkeit durften wir gemeinsam mit unseren neuen Partnern an dieser historischen Wende
für ein neues Deutschland mitwirken.

So haben wir allen Grund stolz auf das gemeinsam Geschaffene zu sein. Denn durch unsere
regionalen, überregionalen bzw. internationalen vielfältigen Projektideen und deren Umsetzung, haben wir helfen können einen Beitrag zu leisten, z.B. gegen Perspektivlosigkeit, Ohnmacht und Ausgrenzung so mancher Menschen, so Renneke weiter.

Natürlich gab es auch Enttäuschungen in welcher Weise auch immer.
Dennoch haben wir Wege gefunden, Ideen sowie Kreativität entwickelt und Mut bewiesen, daraus
zu lernen. Am Beispiel der aktuellen Situation „Europa und die Flüchtlinge" wissen wir, dass
Entwicklungsprozesse in einer Gesellschaft selbstverständlich sind. Sie zu ignorieren, wäre das „Ende“ jeglichen Fortschritts und Unternehmensgeist, so Renneke auf die aktuelle politische Situation eingehend.

Nur so viel, auch hier stellen wir uns unserer Verantwortung und wir sind mittlerweile mit verschiedenen Projekten, bzw. Partnern und Wegbegleiter schon auf dem Weg.
So haben wir hier und heute allen Grund dieses Jubiläum als ein Fest zu feiern. Denn es ist viel beim INT-BSW in den vergangenen 25 Jahren geschehen. Und das ist nicht das Werk oder Verdienst einiger Wenige, sondern viele Partner und Organisationen aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Soziales und Verwaltung. Sie alle haben sich mit uns gemeinsam auf dem Weg gemacht, stellte er fest.

Feier zum 25-Jährigen
(Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Die Grüße der Landrätin des Kyffhäuserkreises Antje Hochwind (SPD) überbrachte der Verwaltungsleiter Dr. Heinz Ulrich Thiele im Auftrag der Landrätin, die zeitgleich bei einer weiteren Veranstaltung war. Dr. Thiele würdigte die Zusammenarbeit zwischen Kreis und INT-BSW, die er von Anfang an im Auftrag der Kreisverwaltung begleitet hatte.

Die Gäste zur heutigen Festveranstaltung, persönliche bzw. institutionelle Wegbegleiter und Partner war lang, denn sie kamen aus den fünf Bundesländern der Standorte. Sowohl Renneke, als auch Bad Frankenhausens Bürgermeister Matthias Strejc würdigten die enge Zusammenarbeit von INT-BSW und der Stadt Bad Frankenhausen, denn hier in der Stadt hatte sich INT-BSW gegründet.

Viele Gäste waren erschienen
(Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Auch die Liste der Redner der Grußworte war lang, denn es meldeten sich auch Dr. Walter Lübcke, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Kassel, Dr. Werner Henning (CDU), Landrat des Landkreises Eichsfeld, Karsten Froböse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nordhausen und Prof. Dr. Dr. hc Heinrich Schnatmann, Finanzvorstand / Geschäftsführer des persönliche bzw. institutionelle Wegbegleiter, Partner.

Musikalische Unterhaltung
(Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Nach der musikalischen Einführung mit der Band des Hauses am Lunapark Leinfeld-Worbis gab es einen Bildbericht über die Entwicklung des INT-BSW hier am Standort Bad Frankenhausen.

Nach den Schlusswort durch Birgit Tauer, stellvertretende Leiterin des Berufsförderzentrum Bad Frankenhausen gab es einen musikalischen Ausklang durchdie Schüler des Staatlichen regionalen Förderzentrums Artern.
© 2019 Internationales Bildungs- und Sozialwerk e.V.