Internationales Bildungs- und Sozialwerk e.V.
Sie sind hier » Startseite » Artikel: Nils Herrmann bei den Männern sehr erfolgreich
Freitag,
14. Juni 2013

Nils Herrmann bei den Männern sehr erfolgreich

Freitag, 14. Juni 2013
Nachfolgend ein Zeitungsartikel aus der "Halberstädter Volksstimme" vom 12.06.2013 für Sie zum Nachlesen:

Leichtathletik Landesmeisterschfaten in Wittenberg


Die Landesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen des Behinderten- und Rehabilitationsverbandes Sachsen-Anhalt wurden in der Lutherstadt Wittenberg ausgetragen. Am Start waren auch acht Behindertensportler aus dem Altkreis Halberstadt.

Halberstadt (akr/bkr) l Sieben davon kamen aus dem Internationalen Bildungs- und Sozialwerk Langenstein, eine Athletin war aus Halberstadt. Alle trainieren jedoch in der Trainingsgruppe von Ditmar Schwalenberg beim VfB Germania Halberstadt. Bei der Meisterschaft waren Athleten aus sieben Vereinen Sachsen-Anhalts am Start. Durch das Hochwasser dauerte die Anfahrt etwas länger und man kam mit Verspätung in Wittenberg an. Der Veranstalter hatte mit dem Beginn der Wettkämpfe dankenswerterweise auf die Halberstädter Leichtathleten gewartet.

Tina Banisch - 1. Platz
Tina Banisch und Sabrina Bösenberg (links) standen zweimal auf dem Siegerpodest. | Foto: privat

Nils Herrmann - 1. Platz
Nils Herrmann (Mitte) gewann in Wittenberg vier Landestitel

Sabrina Bösenberg (Halberstadt), Tina Bansich, Nils Hermann, Andreas Steinmeier, Sebastian Großheim, Thomas Meise und Steven Saalbach (alle Int. Bildungs- und Sozialwerk) wurden von ihren Trainern Ditmar Schwalenberg und Rolf-Dieter Beyer sowie von Betreuer Rüdiger Fischer unterstützt. Für die sollte sich die lange Anreise gelohnt haben, denn mit acht Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie vier weiteren vorderen Platzierung schnitten die Sportler erneut sehr erfolgreich ab und gehörten damit zu den Erfolgreichsten. Vor dieser Meisterschaft hatten sie fleißig trainiert, so dass diese Ergebnisse der Lohn dafür waren.

Mit vier Landesmeistertiteln war Nils Hermann bei den Männern der erfolgreichste Starter. Er siegte über 50 und 100 m (13,05 sec.), über 400 m (59,85 sec.) und beim Weitsprung (4,92 m). Bei den Frauen war Tina Banisch mit ihren Siegen beim Kugelstoßen (5,68 m) und Diskuswerfen (12,62 m) erfolgreich. Ebenfalls mit zwei Meistertitel gewann Martin Carmesin bei den Männern mit der Kugel (8,32 m) und dem Diskus (22,35m). Dazu kam noch Bronze im 100 m-Sprint.

Sabrina Bösenberg belegte be bei den Frauen den zweiten Platz im Kugelstoßen (5,52 m) und im Diskuswurf (12,09 m), Thomas Meise (Männer) wurde Dritter über 400 m (72,03 sec.) und Vierter über 100 m. Platz fünf ging an Andreas Steinmeier (Männer) im Kugelstoßen (5,55 m), Sebastian Großheim (Mä) belegte den siebten Platz (4,71 m) und Steven Saalbach wurde über 100 m Sechster.

Alle acht Athleten vom VfB Germania Halberstadt kehrten mit Medaillen und Urkunden am späten Nachmittag glücklich und stolz zurück. Sie bedanken sich beim Internationalen Bildungs- und Sozialwerk Langenstein, das für den Transport der Sportler zum Wettkampfort zwei Kleinbusse zur Verfügung stellte.
© 2019 Internationales Bildungs- und Sozialwerk e.V.